Emotionales Schreiben als Basis deiner Texte

Erfahre, wie du wertvoll das emotionale Schreiben für deine Texte und Geschichten ist.  

Du hast Probleme beim Schreiben? Kommst nicht mehr weiter, dir fehlt die Freude und der Schwung? Oder möchtest du gern mit Schreiben beginnen und weißt nicht, wie?

Ulrike Dietmann, Leiterin der Pegasus Schreibschule, erzählt dir, wie durch das Fühlen alles ganz leicht wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Mit Freude emotional schreiben

Leider wissen wir oft zu wenig darüber, wie wichtig das Fühlen für unser Schreiben ist. Lachen, weinen, tanzen – die Gefühle sind es, die die Berührung in deinen Text bringen. Frage dich selbst, warum du ein Buch liest, warum du gerne in einer schönen Geschichte versinkst. Weil du durch emotionale Texte deinen eigenen Gefühlen ganz nahe kommst! 

Wenn du als Autorin oder Autor fühlst beim Schreiben, dann fließt es, dann wird alles ganz leicht. Und du wirst merken, dass du deinen Lesern damit genau diese Berührung schenkst, die sie sich wünschen. Lerne das emotionale Schreiben und es wird dir ganz leicht gelingen, andere mit deinen Texten zu berühren.

Portrait von Ulrike Dietmann im Hintergrund sind Pegasus Pferde

Die Pegasus Schreibschule und das emotionale Schreiben

2008 gründete Ulrike Dietmann die Pegasus Schreibschule. Seitdem lehrt sie zusammen mit ihren Schreibcoachs das emotionale Schreiben als Basis aller Texte. Von Pferden hat Ulrike gelernt, wahre Verbindung zu schaffen. Zu Tieren, zu Menschen, zu dir selbst. Nun reist sie als „digitale Nomadin“ durch die Welt und spürt dieser Verbindung nach. 

Schreib dich frei

Im Schreibkurs Herztraining kommst du vier Wochen lang deinen Gefühlen auf die Spur und lernst, wie du sie durch eine Szene führst. Mehr Infos hier.

Der nächste Termin startet am 15. August 2022

Mehr über Ulrike Dietmann erfährst du hier.

Buchtipp: „Heldenreise ins Herz des Autors“ von Ulrike Dietmann