Texte überarbeiten

BirgitH / pixelio.de

Überarbeiten heißt oft abwägen. Unterscheiden zwischen Was und Wie, zwischen Plotstruktur und Sprache. Die Überarbeitung muss den Text auf eine neue Ebene heben, sonst bleibt sie Makulatur. Elemente isolieren! Schwächen analysieren und Schritt für Schritt in Stärken verwandeln. Die Stimme der Figur! Vorsicht vor Konjunktiven, Adjektiven, schiefen Bildern und dem persönlichen Tick, den jeder Autor so lieb gewonnen hat, eigentlich doch, naja und irgendwie schon und dann …

Sam Shepard erzählt, dass er einen Text 5 mal schreibt und ihn komplett löscht. Das Gute, meint er, bleibt hängen. Das werden wir nicht verlangen, aber die Idee hat was. Natürlich werden wir auch die Fallen der Erzählperspektive umkreisen. Und vieles mehr was zum Überarbeiten gehörtn.  (gemerkt?) 

Erst das Überarbeiten macht den Text ausgehfertig und es gehört unbedingt zum professionellen Schreiben, auch wenn Sie noch so gern in Fantasie schwelgen. Hierfür brauchen Sie Sitzfleisch und in diesem Seminar werden Sie lernen, dass Überarbeiten Spaß machen kann. Denn jetzt erst wird der Text zum Genuss.    

Eigene Ideen und Geschichten sind willkommen, aber keine Voraussetzung.

Neues Angebot: Individuelle Nachbetreuung der Seminare.
Mehr Infos unter: www.schreibfluss.com/schreibkurse